Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose RĂŒcksendung
12% Rabatt fĂŒr Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose RĂŒcksendung
04
Tag(e)
03
Stunde(n)
31
Minute(n)
41
Sekunde(n)

FrĂŒhlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

FrĂŒhlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

  • MĂ€rkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Dalmatiner – sensibler Sportler mit viel Charme

23.02.2024 - Lesedauer: 9 Minuten

Ein Dalmatiner rennt ĂŒber die Wiese

Mit seinem getupften Fell ist der Dalmatiner eine auffĂ€llige Erscheinung. Doch punktet diese Hunderasse nicht nur mit exklusivem Aussehen: Als ebenso eleganter wie intelligenter Laufhund ist der Dalmatiner ein hervorragender Sportkumpan und treuer Freund. Dass es sich um eine nervöse und komplizierte Hunderasse handele, ist ein Vorurteil. Wenn du seine AnsprĂŒche erfĂŒllst, ist der Dalmatiner ein sportlicher und feinfĂŒhliger Begleiter.

Loading...

Antike Ahnen

Der genaue Ursprung des Dalmatiners ist ungeklĂ€rt. Antike babylonische und Ă€gyptische Bilddarstellungen zeigen getupfte Hunde, weitere Spuren fĂŒhren in die Region Dalmatien im heutigen Kroatien. Die optisch spektakulĂ€ren Hunde waren zunĂ€chst in Adelskreisen verbreitet und sporadisch als Jagdhunde im Einsatz; ihr auffĂ€lliges Fell taugte jedoch nicht als Tarnung bei der Pirsch. HauptsĂ€chlich diente der Dalmatiner als Kutschenbegleithund: Die Tiere beschĂŒtzten als Eskorte Fuhrwerke. Kein Wunder, dass Dalmatiner noch heute ausdauernde LangstreckenlĂ€ufer sind. 1880 wurden in England erstmals Richtlinien fĂŒr die Zucht festgelegt.

Dalmatiner-Charakter

Der getupfte Vierbeiner ist ein EnergiebĂŒndel und hat eine gute Antenne fĂŒr die Stimmung seines Menschen. Das macht ihn zu einem angenehmen Begleithund, der sich auch hervorragend als Therapie- und Gesellschaftshund eignet. Dank seines freundlichen Wesens kommt der Dalmatiner gut mit Menschen klar, ist anhĂ€nglich und bisweilen ebenso verschmust wie eine Katze. Zu dieser Zuneigung gesellt sich ĂŒberschĂ€umende Energie. Der Charakter des Dalmatiners Ă€ußert sich auch in hoher Intelligenz: Er lernt rasch KunststĂŒcke und genießt ausgiebige Spieleinheiten.

Wie viel Bewegung braucht ein Dalmatiner?

Dalmatiner brauchen in jedem Fall Bewegung – und zwar viel! Mindestens drei Stunden Auslauf solltest du jeden Tag mit deinem Dalmatiner einplanen, es darf auch durchaus mehr sein. Da Dalmatiner in der Vergangenheit vor allem als Laufhunde, zur Begleitung von Kutschen, oder in den USA sogar in frĂŒheren Zeiten als Feuerwehr-Begleitung eingesetzt wurden, liegt ihnen ein starker Bewegungsdrang im Blut. Dalmatiner sind also nichts fĂŒr Menschen, die es bequem lieben. Auch Menschen mit körperlichen EinschrĂ€nkungen sollten dies bei der Wahl eines passenden Hundes berĂŒcksichtigen. FĂŒr Sportliche, die gerne tĂ€glich an der frischen Luft sind, ist ein Dalmatiner hingegen ein perfekter Begleiter.

Wie groß werden Dalmatiner?

Als RĂŒde erreicht ein Dalmatiner eine Schulterhöhe von bis zu 62 Zentimetern. Dalmatiner-HĂŒndinnen werden bis zu 58 Zentimetern groß. Mit einem Körpergewicht von um die 30 Kilogramm sind Dalmatiner also keine kleinen Hunde. Bevor du dich fĂŒr deinen neuen WeggefĂ€hrten entscheidest, ist es daher wichtig zu ĂŒberdenken, ob die WohnverhĂ€ltnisse fĂŒr diesen Hund geeignet sind. Enge Stadtwohnungen eignen sich nur bedingt, es sei denn die Möglichkeiten zu ausreichendem Freilauf sind draußen gegeben. Ein Haus mit Garten und nahegelegenen AuslaufflĂ€chen ist fĂŒr die Haltung eines Dalmatiners ideal.

Steckbrief Dalmatiner

Rasse
Dalmatiner
Herkunft
vermutlich Kroatien
Klassifikation
Laufhunde, Schweißhunde und verwandte Rassen
GrĂ¶ĂŸe
RĂŒde 56 bis 62 Zentimeter Schulterhöhe – HĂŒndin 54 bis 58 Zentimeter Schulterhöhe
Gewicht
RĂŒde 27 bis 32 Kilogramm – HĂŒndin 24 bis 28 Kilogramm
Körperbau
mittelgroß, athletisch
Augen
braun oder bernsteinfarben, blaue Augen sind Ausschlussmerkmal fĂŒr die Zucht
Ohren
HĂ€ngeohren
Fell und Farbe
Struktur kurz, dicht und hart; charakteristisches schwarzes oder leberbraunes Tupfenmuster auf weißem Grund
Besonderheiten
Welpen werden mit weißem Fell geboren, erst nach etwa 14 Tagen erscheinen die Flecken
Charakter
temperamentvoll und sportlich, anpassungsfÀhig, schmusig und sensibel
Pflege
regelmĂ€ĂŸiges Striegeln
Gesundheit
anfĂ€llig fĂŒr Haut- und Blasenprobleme, zuchtbedingte Veranlagung zu Taubheit, genetischer Enzymdefekt, braucht purinarme ErnĂ€hrung, Vorsicht bei bestimmten Medikamenten (Avermectine), MDR1 Defekt

Bist du auf der Suche nach dem passenden Hund fĂŒr dich?

Wir helfen dir den richtigen GefÀhrten zu finden.

Ist ein Dalmatiner ein AnfÀngerhund?

GrundsĂ€tzlich wird die Erziehung eines Dalmatiners Menschen mit Hundeerfahrung leichter gelingen als AnfĂ€ngern. Dalmatiner sind prinzipiell nicht schwer zu erziehen, wenn sie eine liebevolle, konsequente FĂŒhrung erhalten. Daher kann ein Dalmatiner auch als AnfĂ€ngerhund infrage kommen. Sinnvoll ist es, sich zuvor grĂŒndlich mit allgemeinen Grundregeln der Hundeerziehung auseinanderzusetzen, vor allem aber, die besonderen BedĂŒrfnisse des Dalmatiners zu kennen. Ein Besuch in der Welpenschule mit deinem Dalmatiner-Welpen ist empfehlenswert. Dort lernt dein neues Familienmitglied, wie es sich unter Artgenossen richtig verhĂ€lt. Hunde-AnfĂ€nger bekommen hier viele hilfreiche Tipps fĂŒr die Erziehung. Auch wenn ein ausgewachsener Dalmatiner ins Haus kommt und du noch AnfĂ€nger bist, ist es ratsam, dich von einem erfahrenen Hundetrainer unterstĂŒtzen zu lassen.

Sind Dalmatiner schwierige Hunde? Alles zur Erziehung und Haltung des Dalmatiners

Viele fragen sich: Sind Dalmatiner schwer zu erziehen? Mit dem richtigen Erziehungsstil ist das nicht der Fall. FĂŒr die erfolgreiche Erziehung eines Dalmatiners brauchst du Geduld und eine gefestigte Persönlichkeit. Trotz seiner Menschenbindung hat der Dalmatiner einen ausgeprĂ€gten Drang nach EigenstĂ€ndigkeit und will seinen Willen durchsetzen. Daher ist Konsequenz gefragt, Unklarheiten bei der Dominanz dĂŒrfen nicht aufkommen. Allerdings sind Dalmatiner auch sehr sensibel und schalten beleidigt auf stur, wenn sie sich ungerecht behandelt fĂŒhlen. Positive BestĂ€rkung und Lob sind hilfreicher als Schimpfen und Zwang. Dalmatiner sind Gewohnheitstiere und reagieren sensibel auf VerĂ€nderungen im Tagesablauf. Der Hund sollte daher stets in die alltĂ€glichen AktivitĂ€ten seines Menschenrudels einbezogen werden.

Entsprechend ihrer ursprĂŒnglichen Zucht als Laufhunde sind Dalmatiner ideale Begleiter fĂŒr sportliche Menschen: Die Tiere laufen begeistert neben Joggern, Reitern und am Fahrrad, lieben Agility- und FĂ€hrtenspiele. Damit dein Hund ausgeglichen ist, muss er seine Energie ausleben können. Angesichts seiner GrĂ¶ĂŸe stellt der Dalmatiner gewisse PlatzansprĂŒche. Die Haltung in einer kleinen Wohnung ohne ausreichenden Auslauf oder Zwingerhaltung verbieten sich daher von selbst. Dalmatiner haben einen ausgeprĂ€gten BeschĂŒtzerinstinkt. Damit dieser nicht in unwirsches Verhalten gegenĂŒber Artgenossen umschlĂ€gt, sollten schon Welpen durch Gesellschaft mit anderen Tieren sozialisiert werden.

Eine Nahaufnahme eines Dalmatiners.

Ist ein Dalmatiner ein Familienhund?

Dalmatiner sind freundlich, anhĂ€nglich und anpassungsfĂ€hig. Als Rudeltier eignen sie sich also durchaus als Familienhund. Dalmatiner zeigen ihre Freude mitunter auf temperamentvolle, zuweilen etwas stĂŒrmische Weise – daher sollte man kleine Kinder zusammen mit dem Hund immer im Blick haben, damit es nicht zu UnfĂ€llen kommt. Der Charakter von Dalmatinern gilt als kinderlieb, treu und geduldig. Die gepunkteten Vierbeiner erhalten sich ihre Verspieltheit bis ins hohe Alter. Mit ihrer fröhlichen, gutgelaunten Art bringen die Hunde jeden Tag positive Stimmung ins Familienleben – alleine die BegrĂŒĂŸung eines Familienmitglieds ist pure Freude, die der Dalmatiner mit scheinbar lachendem Gesichtsausdruck und Wedeln des gesamten Körpers zum Ausdruck bringt.

Die Sorge mancher Eltern mit der Frage: Sind Dalmatiner bissig? ist daher normalerweise nicht begrĂŒndet. GrundsĂ€tzlich gelten Dalmatiner nicht als bissige Hunderasse – aber wie bei jedem Hund, kommt es letztendlich auf eine hunde- und rassegerechte Erziehung an. Hunde, die schmerzvolle oder traumatische Erlebnisse hatten, können gegebenenfalls – als Resultat negativer Erfahrungen – auch bissig sein. Das kann jedoch bei praktisch jedem Hund der Fall sein. Wenn du dir einen ausgewachsenen Dalmatiner anschaffst, etwa aus dem Tierheim, ist es also wichtig, seine Vorgeschichte zu kennen. FĂŒr AnfĂ€nger und Familien mit Kindern sind Hunde mit Verhaltensstörungen eher nicht geeignet. Zieht ein Dalmatiner im Welpenalter bei dir ein, solltest du frĂŒhzeitig die Beißhemmung mit ihm trainieren.

Pflege des Dalmatiners

Die Fellpflege ist beim Dalmatiner sehr einfach: BĂŒrste deinen Hund am besten tĂ€glich mit einem Gummistriegel. Da die Tiere das ganze Jahr ĂŒber zum Haaren neigen, ist es wichtig, loses Fell regelmĂ€ĂŸig zu entfernen, da sich die Haare aus Polstermöbeln und Textilien nur schwer entfernen lassen. Dalmatiner haben einen gesunden Appetit, weshalb du ein Auge auf die Kalorienzufuhr haben solltest. Je geringer die Pigmentierung eines Dalmatiners ausfĂ€llt, umso grĂ¶ĂŸer ist die Gefahr von erblich bedingter Taubheit. WĂ€hle dein Tier – und das gilt fĂŒr jede Hunderasse – unbedingt bei einem seriösen ZĂŒchter aus.

Dalmatiner richtig fĂŒttern: Wie viel Purin darf das Futter enthalten?

Dalmatiner bedĂŒrfen auch einer angepassten ErnĂ€hrung: Aufgrund eines Enzymdefektes ist purinarmes Futter fĂŒr diese Rasse empfehlenswert. Sonst steigt das Risiko fĂŒr Erkrankungen der Nieren und Harnwege. Bestimmte Nahrungsmittel sind besonders reich an Purin und sollten daher wenig bis gar nicht gefĂŒttert werden. Die Tabelle zeigt Beispiele fĂŒr purinreiche Lebensmittel:

Lebensmittel
Gehalt Purin (in mg/100g)
Gehalt HarnsÀure (in mg/10g)
Fleischextrakt (z. B. BrĂŒhe)
1459
3.500
Kalbsbries
525
1.260
Rinderleber
231
554
Schweineleber
216
515

Allgemein gilt, dass fĂŒr Dalmatiner proteinĂ€rmere Futtersorten besser geeignet sind als proteinreiche. Die Angaben zum Rohproteingehalt auf kommerziell erhĂ€ltlichen Futtersorten helfen aber nur bedingt als Anhaltspunkt, da auch der Feuchtigkeitsgehalt im Futter zu berĂŒcksichtigen ist. Im Zweifel lasse dich tierĂ€rztlich beraten, welche Futtersorte fĂŒr deinen Dalmatiner geeignet ist.

Generell ist es ratsam, bei Dalmatinern auf die FĂŒtterung von Innereien, hefehaltigen Lebensmitteln sowie eingelegten Fischsorten (Sprotten, Sardinen, Makrelen) zu verzichten.

Wichtig fĂŒr ein langes Leben ist außerdem ein gesundes Körpergewicht. FĂŒttere deinen Hund also entsprechend seines Energiebedarfs. Dieser kann sich im Laufe eines Hundelebens verĂ€ndern, so benötigen zum Beispiel jĂŒngere Hunde meist mehr Energie als Ă€ltere. Auch nach einer Kastration, kann sich der Kalorienbedarf mitunter Ă€ndern. Wenn du unsicher bist, welche ErnĂ€hrung fĂŒr deinen Dalmatiner die richtige ist, besprich dies am besten mit deinem Tierarzt.

Die besten Produkte fĂŒr deinen Dalmatiner findest du bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Wie viel kostet ein Dalmatiner?

FĂŒr einen Dalmatiner schwankt der Preis zwischen 1.800 und 2.200 Euro. Wenn du einen Dalmatiner kaufen möchtest, sollte der Fokus aber weniger auf dem Preis, als auf seiner Herkunft liegen: Achte auf einen seriösen Dalmatiner-ZĂŒchter.

Einen Dalmatiner kaufen: Das solltest du beachten

Wenn Du einen Dalmatiner kaufen möchtest, solltest Du auf einen vertrauenswĂŒrdigen ZĂŒchter Wert legen. Aber woran erkennt man einen seriösen Dalmatiner-ZĂŒchter? Ein zuverlĂ€ssiger ZĂŒchter beantwortet dir zum Beispiel bereitwillig alle Fragen zu seiner Zucht und zu den AnsprĂŒchen dieser Rasse. Dass du die Elterntiere und Welpen in ihrer hĂ€uslichen Umgebung kennenlernen darfst, versteht sich von selbst. Ein vertrauenswĂŒrdiger ZĂŒchter achtet auf die Gesundheit seiner Tiere. Somit gibt er seine Welpen nicht zu jung ab. Zudem erhalten die Hunde alle erforderlichen Gesundheitsvorsorgen wie Impfungen und Entwurmungen und die zugehörigen Papiere. Der Kauf eines Dalmatiner-Welpen wird selbstverstĂ€ndlich in einem Kaufvertrag dokumentiert. Vielleicht kommt aber auch ein Dalmatiner Mix fĂŒr dich infrage? So vereint zum Beispiel ein Labrador Dalmatiner Mix die liebenswerten Charaktereigenschaften beider Rassen. Die klugen und freundlichen Dalmatiner-Mischlinge eignen sich ebenfalls optimal als Familienhunde. Wenn du nicht zwingend einen Welpen zu dir nehmen möchtest, vermitteln Organisationen auch Dalmatiner in Not. Hier suchen Dalmatiner oder Dalmatiner-Mischlinge ein neues Zuhause, etwa, weil sich ihre Menschen getrennt haben oder eine Haltung aus anderen GrĂŒnden nicht mehr möglich war.

Können Dalmatiner grinsen?

TatsĂ€chlich lĂ€sst sich bei vielen Hunden dieser Rasse das typische Dalmatiner-Grinsen beobachten. Manche vermuten, dass die Hunde sich diese Mimik von uns Menschen abgeschaut haben. In der Tat zeigen Dalmatiner bei besonders großer Freude ihre ZĂ€hne – und zwar nur Menschen oder anderen Dalmatinern gegenĂŒber. Seltener lĂ€sst sich das Dalmatiner-Lachen auch beobachten, wenn sich ein Dalmatiner geniert oder ausgeschimpft wird. Es wirkt dann fast so, als wollte der Hund seine Menschen mit einem LĂ€cheln beschwichtigen.

Wann bekommt der Dalmatiner seine Punkte?

Eine weitere Besonderheit von Dalmatinern sind ihre Punkte. Je nach ZĂŒchtung zeigen sich die Punkte beim Dalmatiner in Braun oder in Schwarz auf weißem Grund. Aber wer hĂ€tte gedacht, dass Dalmatiner-Welpen zunĂ€chst komplett weiß sind, wenn sie zur Welt kommen? Erst nach ungefĂ€hr zwei Wochen zeichnen sich allmĂ€hlich die charakteristischen Punkte ab. Die endgĂŒltige Fellzeichnung ist erst nach etwa einem Jahr vollstĂ€ndig abgeschlossen.

Wie alt werden Dalmatiner?

Ein Dalmatiner kann zehn Jahre und Ă€lter werden. Die Lebenserwartung lĂ€sst sich im Einzelfall jedoch nicht vorhersagen und hĂ€ngt von vielen Faktoren ab. Zum einen spielen die Gene und gesundheitliche Robustheit eine Rolle, zum anderen wirken sich ErnĂ€hrung und Haltung auf die Gesundheit des Dalmatiners aus. Wie bei jedem Haustier solltest du deinem Dalmatiner eine angemessene tierĂ€rztliche Versorgung zukommen lassen. Dazu zĂ€hlen auch Vorsorgemaßnahmen wie Impfungen und Behandlungen gegen Parasiten.

Lern auch diese Jagd- und Begleithunde kennen:

  • Großer MĂŒnsterlĂ€nder: Große MĂŒnsterlĂ€nder sind vielseitige und intelligente Jagdhunde mit großem Arbeitswillen und einer Vorliebe fĂŒr das Wasser. Ausgelastet und gefordert bereichern sie auch Familien mit ihrem geduldigen, aufgeschlossenen Wesen.
  • Kleiner MĂŒnsterlĂ€nder: Treue braune Augen, lange Schlappohren und ganz viel Temperament – in den Kleinen MĂŒnsterlĂ€nder verguckt man sich sofort. Er ist anhĂ€nglich, kinderlieb und fröhlich. Aber eben nicht nur, denn er ist auch ein leidenschaftlicher Jagdhund.
  • Thai Ridgeback: In Thailand ist er ein Jagdhund mit Tradition: der Thai Ridgeback. Auch in Europa hat der Vierbeiner mit der markanten Fellstruktur bereits viele Fans gefunden. In seinem Verhalten zeigt sich der Thai Ridgeback ursprĂŒnglicher und wesentlich vorsichtiger, als man es von anderen Hunderassen kennt.
  • Rhodesian Ridgeback: FrĂŒher verteidigte er die HĂ€user seiner Besitzer und machte Jagd auf Großwild, heute ist der Rhodesian Ridgeback ein beliebter Rassehund, der mit athletischer Statur und hervorragendem Charakter aufwartet.
  • Pudelpointer: Der Pudelpointer war das weltweit erste „Doodle“-Projekt. Die gezielte Verpaarung von Pudel und English Pointer hat eine neue Jagdhunderasse hervorgebracht, die seit einigen Jahren offiziell anerkannt ist und einem festgelegten Rassestandard folgt.
  • Shar-Pei: Es könnten Sorgenfalten sein, die heute charakteristisch fĂŒr den Shar-Pei sind. Noch in den Siebzigern galt seine Art als die seltenste Hunderasse der Welt, in China hielt man ihn als Gebrauchshund fĂŒr die Jagd, als HĂŒtehund und HauswĂ€chter
Loading...

Weitere BeitrÀge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick