Versandkostenfrei ab 29 € erreicht
Kostenlose Rücksendung
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.

Meine Ratte bleibt gesund: Krankheiten vorbeugen

Ratten sind recht empfindlich, was Krankheiten betrifft. Noch dazu sind Rattenkrankheiten wenig erforscht, da die schlauen Nager erst vor nicht allzu langer Zeit ihre Karriere als tolle Haustiere gestartet haben und vorher vor allem in den Labors zu finden waren. Umso wichtiger ist es, dass du Symptome früh erkennst und rechtzeitig zum Tierarzt gehst.

Meine Ratte hat Parasiten?

Recht häufig kommen Parasiten bei Ratten vor. Nimm dir daher regelmäßig Zeit, dein Tierchen zu untersuchen. Streiche vorsichtig durchs Fell und schau auch, ob deine Ratte blutig gekratzte Stellen hat. Milben oder Läuse könnten dahinterstecken. Die Symptome: Deine Ratte verhält sich ruhelos und kratzt sich häufig. In diesem Fall musst du zum Tierarzt, denn dein Tier braucht ein spezielles Medikament gegen Parasitenbefall. Achte darauf, dass alle Partnertiere mitbehandelt werden, denn Parasiten sind sehr ansteckend. Auch der Käfig und das Inventar müssen gründlich gereinigt und desinfiziert werden.

Pilze bei Ratten

Wenn du das Fell deiner Ratten untersuchst, dann schaue dir dabei auch ihre Haut an. Runde, verkrustete und entzündete Stellen ohne deutlichen Juckreiz können auf Pilzbefall bei Ratten deuten. Gehe so schnell wie möglich zum Tierarzt, denn sollte ein Hautpilz vorliegen, dann besteht auch für dich das Risiko einer Ansteckung.

Meine Ratte hat Durchfall

Auch Durchfall bei Ratten kommt nicht selten vor. Ursachen dafür, dass die Ratte krank wird, können Stress, aber auch eine falsche Ernährung oder eine bakterielle Infektion sein. Du erkennst Durchfall an einem verklebten Po. Außerdem rührt die Ratte meist ihr Futter nicht mehr an. Gib ihr nur mildes Frischfutter, beispielsweise Karotten, biete Haferflocken, Kleie oder Zwieback an und gehe zum Tierarzt, wenn der Durchfall länger als einen Tag anhält.

Rote Tränen bei Ratten

Oftmals sieht man bei Ratten rötliche Verkrustungen um die Augen herum, die sich sogar bis zur Nase ausbreiten können. Drüsen hinter dem Augapfel produzieren ein spezielles Sekret, das normalerweise beim Putzen verteilt wird. Durch Alter, Stress oder Krankheit kann es zur Ansammlung dieses roten Sekrets kommen, und dies weist darauf hin, dass das Wohlbefinden der Ratte gestört ist. Du musst in jedem Fall zum Tierarzt, damit dieser abklären kann, was dahintersteckt.

Tumore und Atemwegsinfektionen bei Ratten

Leider kommen gerade bei älteren Ratten häufiger Tumore vor. Taste dein Tier daher regelmäßig ab. Oft treten diese an Flanken und Beinen auf. Bei gutartigen Tumoren ist oftmals eine Operation möglich, allerdings sollten sie noch nicht zu groß sein. Kläre mit  deinem Tierarzt zügig ab, ob eine Operation sinnvoll ist und wie die Prognose ist. Ratten erkälten sich außerdem leicht. Geht der Atem keuchend und pfeifend, ist dies Symptom für Rattenkrankheiten. Geh schnell zum Tierarzt, denn nur die richtige Therapie kann die Symptome beheben.

Wichtiger Hinweis

Die Ratgeber-Inhalte können einen Besuch beim Tierarzt nicht ersetzen. Diese Informationen sollten nicht als alleinige Grundlage für gesundheitsbezogene Entscheidungen verwendet werden. Bei Erkrankungen von Tieren und Verwendung von Medikamenten sollte ein Tierarzt konsultiert werden.