Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
12% Rabatt für Erstbesteller
Lieferung in 1-3 Werktagen
Mehr als 22.000 Artikel
30 Tage kostenlose Rücksendung
00
Tag(e)
23
Stunde(n)
37
Minute(n)
31
Sekunde(n)

Frühlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

Frühlingserwachen: -12% ab 49€ mit Friends

  • Märkte
  • Wiederbestellen
  • Warenkorb

Bella Italia mit Bello – Urlaub mit Hund in Italien

18.01.2024 - Lesedauer: 10 Minuten

Die schönsten Reiseziele mit Hund in Italien

Die Qual der Wahl: Ein Urlaub mit Hund am Lago Maggiore? Oder doch lieber in die Toskana mit Hund? Die hundefreundlichsten Reiseziele in Italien und alles, was du rund um den Italien-Urlaub mit Hund wissen musst.

Beeindruckende Bergpanoramen, kilometerlange Strände, abwechslungsreiche Küsten, grüne Hügellandschaften, duftende Zitronenhaine – Italien hat auf wenig Fläche so viel zu bieten! Dazu Sonnengarantie und kulinarische Köstlichkeiten – kein Wunder, dass Bella Italia nach wie vor zu den beliebtesten Urlaubszielen zählt. Auch mit Vierbeiner kannst du in Italien einen fantastischen Urlaub verbringen. Wir verraten, worauf du achten musst und wo es in Italien mit Hund am schönsten ist.

Loading...

Was muss ich beachten, wenn ich mit Hund nach Italien fahre?

Wenn du mit deinem Hund in Italien einreist, gelten die in den meisten EU-Ländern üblichen Ein- und Durchreisebestimmungen. Damit du den Kopf frei hast, haben wir für dich zusammengestellt, welche Unterlagen du für deinen Vierbeiner einpacken und welche Regelungen du beachten musst:

Einreisebestimmungen für Hunde in Italien

  • Dein Hund braucht einen gültigen EU-Heimtierausweis.
  • Er muss zur Identifizierung mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein, dessen Nummer im EU-Heimtierausweis vermerkt ist.
  • Er braucht eine gültige Tollwutimpfung, die mindestens 21 Tage zurückliegt und im EU-Heimtierausweis eingetragen ist.
  • Hundewelpen müssen für die Einreise mindestens 15 Wochen alt sein und eine gültige Tollwutimpfung vorweisen können.
  • Du darfst maximal mit fünf Hunden einreisen.

In Italien gab es bis 2009 eine Liste von als gefährlich eingestuften Hunderassen. Diese wurde jedoch abgeschafft, weil sich die Anzahl der Beißvorfälle durch ihre Einführung nicht verändert hatte. Du darfst also mit jeder Hunderasse in Italien einreisen.

Besteht in Italien Maulkorbpflicht für Hunde?

Seit dem Jahr 2009 besteht in Italien die Pflicht als Hundehalter:in jederzeit einen Maulkorb mitzuführen.
Gleichzeitig mit der erweiterten Maulkorbpflicht wurde eine allgemeine Leinenpflicht für Hunde eingeführt, die auch die erlaubte Leinenlänge regelt: Sie beträgt maximal 1,5 Meter. Hast du eine Rollleine, musst du also darauf achten, dass sie auf diese Maximallänge feststellbar ist.

Was diese recht drastisch klingenden Regelungen betrifft, gilt jedoch häufig: Es wird nicht so heiß gegessen, wie es gekocht wird. Den Maulkorb solltest du mitführen, jedoch in den meisten Fällen nur, um ihn bei Bedarf vorzeigen zu können – etwa in den öffentlichen Verkehrsmitteln oder in öffentlichen Gebäuden. Auch bei der Leinenpflicht und Leinenlänge wird in der Praxis gern ein Auge zugedrückt.

Welche Parasitenprophylaxe und Wurmkur braucht mein Hund für Italien?

Ernst nehmen solltest du aber die Gesundheitsprophylaxe für deinen Vierbeiner, insbesondere wenn du in die südlichen Regionen des Stiefels reist. Um gegen die sogenannten Mittelmeerkrankheiten wie Babesiose gewappnet zu sein, ist ein Floh- und Zeckenschutz in Form von Spot-ons oder Halsbändern, eine Wurmkur gegen Spul-, Haken- und Bandwürmer und ein effektiver Mückenschutz für deinen Liebling unerlässlich.

Je nach Reisegebiet kann auch eine Wurmkur gegen Herzwürmer, ein spezieller Schutz gegen Sandmücken und eine vorsorgliche Leishmaniose-Impfung angezeigt sein. Am besten informierst du dich in der Tierarztpraxis deines Vertrauens. Bei der Gelegenheit kannst du auch gleich den Inhalt der Reiseapotheke für deinen Vierbeiner abstimmen und einen Reisetauglichkeits-Check machen lassen. Eine individuelle reisemedizinische Beratung bekommst du auch bequem von zu Hause aus von unserem Team bei Dr. Fressnapf.

Wenn du dir jetzt noch Notfallnummern von Tierarztpraxen und Tierkliniken in der Nähe deines Reiseziels notierst, kannst du sorgenfrei in den Urlaub durchstarten. Auch Italien ist in den Auslandsschutzpaketen der meisten Hundekrankenversicherungen enthalten – so zum Beispiel in dem unseres Versicherungspartners petolo. Ist dein Liebling bei petolo versichert, ist sogar der Service von Dr. Fressnapf kostenlos im Versicherungspaket enthalten. So hast du immer einen Ansprechpartner – auch am Wochenende und an Feiertagen bis 24 Uhr und ganz ohne Sprachbarriere.

Comer See und Berge

Wie hundefreundlich ist Italien?

In Sachen Hundefreundlichkeit hat sich in den letzten Jahrzehnten in Italien viel getan: Es gibt zahlreiche ausgewiesene Hundestrände, in vielen Ferienhäusern und Ferienwohnungen wohnt dein Hund sogar kostenlos und selbst in vielen Restaurants ist er ein gern gesehener Gast.

Ein genereller Unterscheid zu Deutschland ist jedoch, dass in Italien große Hunde häufig noch als reine Arbeitshunde gehalten werden. Als Hüte- und Wachhund flößen die großen Tiere Respekt ein. Reist du also mit einem großen – womöglich schwarzen – Hund, kann die Reaktion anders ausfallen, als wenn du mit einem kleinen Hund unterwegs bist. Wichtig ist dann, dass dein Hund gut hört und du vermitteln kannst, dass du ihn jederzeit unter Kontrolle hast.

Was ist die beste Reisezeit für einen Urlaub mit Hund in Italien?

Durch die große Nord-Süd-Ausdehnung über fast zehn Breitengrade sowie die starken Höhendifferenzen und das dadurch unterschiedliche Klima, findest du in Italien zu jeder Jahreszeit Urlaubsziele, die du gut mit Hund bereisen kannst.

Im Frühling bietet sich ein Wanderurlaub in Norditalien an. Zum Beispiel am Lago Maggiore, der im Norden an das schweizerische Tessin grenzt und zwischen den italienischen Regionen Piemont und Lombardei liegt. Im Herzen alpiner Naturlandschaften kannst du mit deinem Hund mediterranes Flair genießen. Genau wie am Gardasee: Dort weht ab April der Ora, der berühmte Südwind, der die Zitronenbäume zum Blühen bringt und die vor Bergkulisse so ungewöhnlich anmutenden Palmen gedeihen lässt.

Im Sommer laden die zahlreichen Küstenregionen zu einem Badeurlaub mit Hund ein. Hier kann sich dein Liebling an einem der vielen mit „Spiaggia per cani“ als Hundestrand gekennzeichneten Strände die Meeresbrise um die Schnauze wehen lassen und nach Herzenslust im Sand buddeln. Ganze 7600 Kilometer Küste und drei Meere hat Italien zu bieten: das Adriatische, das Ionische und das Tyrrhenische Meer. Die Küsten könnten kaum abwechslungsreicher sein. Allerdings darfst du nicht vergessen, dass zwischen Mitte Juni und Mitte September auch die dreimonatigen italienischen Sommerferien liegen. Wichtig ist also, dass du mit Hund einen Strand aussuchst, der nicht zu überlaufen ist. Und natürlich musst du auch an die Temperaturen denken: Bei Temperaturen über 25 Grad Celsius musst du für deinen Liebling für Schattenplätze und regelmäßige Erfrischungen sorgen.

Wenn der Herbst Deutschland längst fest im Griff hat, lockt das italienische Mittelmeer noch mit milden Temperaturen um die 20 Grad Celsius. Jetzt kannst du mit deinem Liebling an menschenleeren Stränden spazieren gehen und die herrliche Ruhe genießen. Aber auch Wandern mit Hund macht im Herbst Spaß, zum Beispiel In Südtirol. Knallorange Berghänge, der Duft von geernteten Trauben und zahlreiche Weinfeste sorgen für beste Herbstlaune.

Selbst Winterurlaub mit Schneegarantie hat Italien zu bieten: Im Aostatal, in Südtirol und den Dolomiten kann dein Hund durch die weiße Pracht tollen, und du kannst den Ausblick auf die alpine Winterlandschaft genießen – Alpenromantik pur!

Unser Tipp:

Möchtest du Silvester mit Hund ohne Böller und Knallerei verbringen? Ein Feuerwerksverbot gilt in Italien in den Städten Venedig, Mailand, Siena und Turin. Aber auch in einem ruhig gelegenen Ferienhaus, das sich in mehreren Kilometern Entfernung zum nächsten Ort befindet, kannst du mit deinem Vierbeiner einen entspannten Jahreswechsel ohne Lärm und Böller verbringen.

Wie viel kosten Ferienunterkünfte in Italien, wenn wir mit unserem Hund reisen?

In Italien gibt es die unterschiedlichsten hundefreundlichen Unterkünfte: Vom Hotel, über Pensionen und Ferienwohnungen bis hin zum umzäunten Ferienhaus mit Hundegarten. Auch Luxusunterkünfte mit eigenem Pool werden angeboten. Daher variieren die Kosten für einen Urlaub mit Hund in Italien stark. Einen großen Preisunterschied macht auch die Reisezeit: Während der Hauptsaison sind die Unterkünfte am teuersten.

Bei einem Ein- bis Zwei-Sterne-Hotel liegt der Preis pro Übernachtung bei etwa 45 Euro pro Person, bei einem Drei-Sterne-Hotel etwa bei 65 Euro und Vier-Sterne-Hotels beherbergen dich ab 90 Euro pro Person und Nacht. Besonders empfehlenswert sind Boutique-Hotels – sie sind kleiner als die gängigen Hotelketten und haben lokalen Charme.

Bei hundefreundlichen Ferienhäusern und -wohnungen kannst du schon ab 35 Euro pro Nacht fündig werden. Wenn du in der Hauptsaison verreist, musst du unabhängig von der Art der Unterkunft unbedingt daran denken, rechtzeitig zu buchen. In der Nebensaison kannst du mit etwas Glück ein echtes Schnäppchen machen. Der Monat mit der höchsten Verfügbarkeitsrate und den besten Angeboten in Italien ist der September. Bei allen Unterkünften gilt: Erkundige dich vorab unbedingt, ob Hunde erlaubt sind, und bringe in Erfahrung, ob für deinen Vierbeiner zusätzliche Kosten anfallen.

Wo kann man mit Hund in Italien Urlaub machen?

Du kannst überall in Italien Urlaub mit deinem Hund machen, entscheidend ist die Reisezeit. Im Sommer kann es besonders im Süden des Landes in den Regionen Sizilien, Apulien und Kalabrien für deinen Vierbeiner viel zu heiß werden. Die Stiefelspitze zeigt nach Afrika – warme Winde und die immer warmen Strömungen im Meer beeinflussen das Klima Süditaliens. In den Sommermonaten kann die Temperatur auf Sizilien auf über 40 Grad Celsius ansteigen. Selbst die Wassertemperatur kann im Hochsommer in diesen Regionen bei 27 Grad Celsius liegen – so kann sich dein Hund nicht einmal erfrischen. Diese Regionen solltest du im Sommer auf jeden Fall meiden. Unsere Lieblingsurlaubsregionen für Urlaube mit Hund stellen wir dir im Folgenden vor.

Bergpanorama und See: Urlaub mit Hund am Gardasee und Lago Maggiore

Die beiden Gebirgsseen in Oberitalien haben Hundebesitzer:innen viel zu bieten: Atemberaubende Panoramen, gut gekennzeichnete Wander- und Fahrradrouten, zahlreiche Bademöglichkeiten für Zwei- und Vierbeiner, Bootstouren und schnuckelige kleine Städtchen, durch die es sich am Abend herrlich mit einem Eis in der Hand flanieren lässt. Bei mildem Klima könnt ihr mit eurem Hund durch Olivenhaine, Zypressenalleen und Weinberge wandern und romantische Dörfer mit verwinkelten Gassen, mediterranen Villen und verwunschenen Gärten entdecken. Die Kombination von eindrucksvollen Bergmassiven und mediterranem Flair schafft ein unvergleichliches Lebensgefühl.

Die optimale Reisezeit für den Urlaub mit Hund am Gardasee und Lago Maggiore ist im Mai, Juni und September. Warm und sonnig genug zum Baden und dennoch nicht zu heiß. Außerdem sind zu dieser Zeit weniger Urlauber an den beliebten Seen. An beiden Seen findest du zahlreiche hundefreundliche Unterkünfte und am Gardasee sogar etliche tolle Hundestrände.

Die schönsten Hundestrände am Gardasee

  • Bracco Baldo Beach (Peschiera del Garda) – Hier wird dein Hund mit Wassernapf und einer Hundeliege verwöhnt.
  • Fido Beach (Manerba del Garda) – Ein kleines Hundeparadies: Hier gibt es neben Näpfen, Matten und Schattenplätzen auch Wasserliegen, einen Hundetrainingsplatz und Hundeschwimmkurse.
  • Bau Beach (Toscolano Maderno) – Neben einer Spielfläche gibt es kostenlose Hunde-Sonnenschirme sowie einen Bademeister, der auf alle aufpasst.
Camping in Italien mit Hund

Camping mit Hund am Gardasee

Seit Jahren gehört der Gardasee zu den beliebtesten Reisezielen von Campingurlaubern. Rund um den See gibt es weit über 50 Campingplätze, die mit den unterschiedlichsten Angeboten locken. Camping mit Hund ist auf vielen Plätzen möglich, viele bieten sogar einen eigenen Hundestrand an. Die beliebten Plätze sind jedoch meist schnell ausgebucht. Damit der Campingurlaub mit Hund auch richtig Spaß macht, empfiehlt es sich in der Nebensaison zu reisen.

Ab ans Meer – Strandurlaub mit Hund in Italien

Kilometerlange Strände und ruhige, kleine Badebuchten gibt es wie Sand am Meer – an der Adria, am Ionischen und am Tyrrhenischen Meer. Auch mit deinem Hund findest du zahlreiche Strände, an denen ihr beide willkommen seid.

So zum Beispiel in Ligurien bei Savona: Das Bau Bau Village ging als erster Hundestrand Italiens in die Geschichte ein. Für deinen vierbeinigen Liebling ist dort auch heute noch perfekt gesorgt: Hundeliegen, Sonnenschirme sowie Duschen mit kaltem und warmem Wasser lassen keine Hunde-Wünsche offen.

Einen der schönsten Hundestrände findest du in dem kleinen Ort San Vincenzo in der Provinz Livorno: Dort hat dein Vierbeiner den ganzen Stand für sich ohne Leine und ohne Einschränkung. Hunde, die gar nicht genug bekommen, können sich am Agility-Parcours austoben. Nach einer erfrischenden Hundedusche kann dein Vierbeiner dann mit dir an der Strandbar relaxen.

Urlaub mit Hund an der Adriaküste

Auch die Adriaküste kann mithalten: Am Spiaggia di Pluto in Bibione erwartet dich und deinen Hund die typische Bagno-Kultur Venetiens: 200 Plätze mit Liegestühlen und Sonnenschirmen für Mensch und Tier, Wassernäpfen, Kotbeuteln und Hundeleinen. Leinenhalter machen es leicht, deinen Vierbeiner an Ort und Stelle zu behalten. Auf Auslauf braucht er aber nicht zu verzichten: In eingezäunten Bereichen darf dein Hund sich frei bewegen. Im Jahr 2010 wurde der Abschnitt vom italienischen Fremdenverkehrsamt als bester Hundestrand Italiens ausgezeichnet. Einmal pro Woche gibt es sogar einen kostenlosen Agility-Kurs an dem ihr teilnehmen könnt.

Urlaub mit Hund in der Toskana

Urlaub mit Hund in der Toskana: Grüne Hügel, soweit das Auge reicht

Die Toskana schließt sich südlich an Ligurien und die Emilia Romagna an. Neben den zahlreichen Stränden an der 300 Kilometer langen Küste der Toskana ist auch das toskanische Hinterland ein beliebtes Reiseziel. Besonders Ferienhaus-Urlauber:innen zieht es in die sanft gewellten Hügel mit Olivenhainen und Zypressen. Willst du die Toskana mit deinem Hund entdecken bieten sich dir neben der herrlichen Natur auch kulturell und historisch interessanteste Städte als Ausflugsziel an. Pisa, Florenz und Siena liegen in der Toskana und sind bei milden Temperaturen auch gut mit Vierbeiner zu erkunden. Aber auch Weinstädte wie Montepulciano oder Montalcino sind einen Besuch wert. Vor allem im späten Frühling und ab September lassen sich die dünn besiedelten und landwirtschaftlich geprägten Landschaften auch sehr gut mit deinem Hund zu Fuß erkunden. Achte aber darauf deinen Liebling nicht zu überlasten – in den nördlichen toskanischen Regionen finden sich durchaus anspruchsvolle Wandertouren für Hunde. Im Buchhandel findest du mehrere Wanderführer für die Toskana, die die Routen sehr gut beschreiben.

Für Individualisten: Camping-Urlaub mit Hund in Italien

Noch vor einiger Zeit hatte man Mühe, hundefreundliche Campingplätze in Italien zu finden. Doch in den letzten Jahren sind etliche Campingplatzbetreiber auf den Hund gekommen, sodass es nun viele richtig tolle Angebote für Camping-Urlaub mit Hund in Italien gibt. Viele Plätze sind ausgestattet mit Hundeduschen, Hundespielplätzen und Hundetoiletten. Selbst Dogsitting und Erste Hilfe werden teilweise angeboten. Die beliebtesten Regionen fürs Camping mit Hund liegen in Norditalien, wo Wälder, Berge und Seen Mensch und Tier an die frische Luft locken – beispielsweise in Südtirol und im Trentino. Umgeben von dichten Laubwäldern liegt zum Beispiel das Continental Camping Village am Lago Maggiore, das bei vielen Hundebesitzern beliebt ist. Schattenspendende Bäume und kurze Wege zur Badebucht sowie ein eigenes Schwimmbad sind die Pluspunkte dieses ADAC-Superplatzes. Aber auch in anderen italienischen Regionen sind jetzt zahlreiche hundefreundliche Campingplätze zu finden.

Für welche Region du dich auch entscheidest, wir wünschen dir einen wunderschönen Urlaub in Bella Italia mit Hund!

Loading...

Weitere Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick