Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
hund-st-einstiegsseite_gesundheit.jpg

Hundegesundheit: Wie Sie gesunde Hunde behalten

Tipps und Informationen zum Erhalt der Gesundheit Ihres Hundes, was Sie tun können, wenn Ihr Hund doch krank geworden ist und Informationen rund um verschiedenen Hundekrankheiten.

Schon entdeckt? Hier finden Sie Informationen zu weiteren Hunde-Bereichen:

Vitamine und Ergänzungsfuttermittel für Hunde – gut und sinnvoll?

hund-beitrag-vitamine_580-280.jpg
Ein gesunder, normal ausgelasteter Hund ist mit einem hochwertigen Alleinfutter bestens versorgt. Darin stecken alle wichtigen Vitamine und Nährstoffe, die Ihr Tier braucht. Manchmal muss es aber auch ein bisschen mehr sein – zum Beispiel bei Mangelerscheinungen, erhöhtem Stress, großer körperlicher Belastung, Rohfütterung, Erkrankung oder nach einer Operation. Dann können Ergänzungsfuttermittel für Ihren Hund sinnvoll sein, die ihm guttun, seinen Körper stärken und bei seiner Genesung helfen.

Alles rund um den Floh

FRE_IGRA_2545_38612_18_V03_Hunde_480x480_RZ.jpg

Tollwut beim Hund – eine fast vergessene Seuche

hund-beitrag-tollwut_580-280.jpg
Tollwut hat einen beinahe genauso Angst einflößenden Klang wie die Menschenseuche Pest. Und das zu Recht, denn ein an Tollwut erkrankter Hund oder Mensch ist kaum mehr zu retten. Bis vor Kurzem mussten Hunde in Deutschland jährlich gegen Tollwut geimpft werden. Das hat sich seit einigen Jahren stark geändert, sodass viele Hundehalter verunsichert sind. Sie fragen sich: Soll ich meinen Hund überhaupt noch gegen Tollwut impfen? Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über die Krankheit.

Mit dem Hund zum Tierarzt: Welpen richtig vorbereiten & Tierarztkosten-Check

hund-beitrag-tierarzt.jpg
Der Gang zum Tierarzt mit Ihrem Hund sollte Routine sein – und zwar nicht erst bei Unfällen oder Krankheiten. Denn genau wie bei uns Menschen ist auch bei unseren Hunden eine regelmäßige Vorsorge wichtig, damit Ihr Liebling lange mit Ihnen durchs Leben gehen kann. Schon im Welpen-Alter kommen die ersten Untersuchungen auf Ihren kleinen Hund zu, auf die er am besten schon vorbereitet sein sollte. Lesen Sie hier, wie Sie Ihren Welpen und auch ältere Hunde, die diese Behandlung bisher vielleicht noch nicht kennen, auf den Tierarzt einstimmen und welche Tierarztkosten beim Hund auf Sie zukommen.

Hundeapotheke & Erste-Hilfe-Set für Ihren Hund: So reagieren Sie im Notfall richtig!

hund-beitrag-hundeapotheke.jpg
Unseren Hunden wollen wir die beste Versorgung bieten. Doch der Alltag unserer Familienmitglieder auf vier Pfoten birgt heute einige Gefahren: giftige Lebensmittel, Verletzungsgefahren im Haus, Risiken im Straßenverkehr oder „Giftköder“ im Park. Krankheiten und Unfälle lassen sich leider nicht vermeiden, aber durch einen beherzten Einsatz im Notfall können Schmerzen gelindert und Folgeschäden reduziert werden. So entscheiden Sie als Halter mitunter über die Überlebenschancen Ihres Hundes.

Erste Hilfe für Hundepfoten

FRE_IGRA_2545_38614_18_V03_RZ.jpg

So erkennen Sie eine Allergie bei Ihrem Hund und handeln richtig!

hund-beitrag-allergie.jpg
Vielleicht fragen Sie sich, warum Ihr Hund trotz qualitativer Fütterung stumpfes Fell oder sogar Haarausfall bekommt? Oder warum er sich ständig kratzt, obwohl kein Parasitenbefall nachweisbar ist?

Lebenserwartung bei Hunden – ein informativer Ratgeber zum Thema

hund-beitrag-lebenserwartung_580-280.jpg
Hunde begleiten uns treu über Jahre hinweg in unserem täglichen Leben. Die genaue Lebenserwartung fällt dabei sehr unterschiedlich aus: Manche Hunde erreichen ein „biblisches Alter“ von 20 Jahren und mehr, andere sterben hingegen bereits mit sechs Jahren. Erfahren Sie hier mehr über die wichtigsten Zusammenhänge zwischen Alter, Rasse, Geschlecht, Krankheiten und äußeren Faktoren.

Zooanthroponose – wenn Hundekrankheiten auf den Menschen übertragen werden

hund-beitrag-zooanthroponose_580-280.jpg
Der Fachbegriff Zooanthroponose beschreibt für Menschen ansteckende Tierkrankheiten. Diese sind durch unterschiedliche Erreger und Ansteckungsformen von Hunden und anderen Tieren auf Menschen übertragbar. Lesen Sie hier, welche Krankheiten durch Zooanthroponose auch auf Sie übertragen werden können.

Zeckenentfernung beim Hund

FRE_IGRA_2545_38611_18_V02_Hunde_480x480_RZ.jpg

Wenn die Nieren beim Hund streiken ... Nierenerkrankungen erkennen!

hund-beitrag-nieren.jpg
Unter den Katzenhaltern hat sich die Bedeutung der Nieren für die Stubentiger schon lange herumgesprochen. Dass aber auch viele Hunde an chronischer oder akuter Niereninsuffizienz leiden, ist immer noch zu wenig bekannt.

Bindehautentzündung beim Hund – erkennen, behandeln und vorbeugen

hund-beitrag-bindehaut_580-280.jpg
Bindehautentzündungen gehören zu den häufig auftretenden Erkrankungen bei Hunden. Manche Hunderassen haben dafür sogar eine besondere Veranlagung aufgrund von bestimmten anatomischen oder genetischen Merkmalen. Doch die meisten Bindehautentzündungen verlaufen unproblematisch, sofern sie schnell und effizient behandelt werden. Lesen Sie hier mehr über vorbeugende Maßnahmen, wie Sie eine Bindehautentzündung erkennen und was in diesem Fall zu tun ist.

Entwurmung beim Hund – erfolgreich gegen Parasiten vorgehen!

hund-beitrag-wurmkur.jpg
Wo Hunde spielen und schnüffeln, kommen sie früher oder später mit Würmern beziehungsweise deren Eiern in Kontakt. Um die Entwicklung der Parasiten zu stoppen und gefährliche Krankheiten zu vermeiden, gibt es unterschiedliche Strategien.Hier erfahren Sie, wie Sie gegen Würmer vorgehen können und was bei der Gabe von Wurmkuren zu beachten ist.

Geben Sie Flöhen und Grasmilben keine Chance – so handeln Sie richtig!

hund-beitrag-floehe2.jpg
Flöhe und Grasmilben beißen, saugen, verursachen starken Juckreiz, rote und wunde Hautstellen und lokalen Haarausfall beim Hund. Doch leider können vor allem Flöhe noch mehr Unheil anrichten. Bei stark von diesen winzigen Blutsaugern befallenden Hunden können sie sogar Anämie (Blutarmut) verursachen. Durch das Zerbeißen und Herunterschlucken des Flohs kann sich Ihr Hund mit Bandwürmern anstecken und der Speichel des Flohs kann ein Allergieverursacher sein

Durchfall beim Hund – Ursachen kennen und für Heilung sorgen

hund-beitrag-durchfall.jpg
„Oh je, mein Hund hat Durchfall!“ Diese Feststellung erschreckt viele Hundehalter – zu Recht. Wenn Ihr Hund unter Durchfall leidet, ist das ein sicheres Zeichen für eine gestörte Magen-Darm-Funktion. Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig. Hört der Durchfall schnell auf, reichen häufig eine magen- und darmschonende Spezialkost, aufbauende Präparate und Ruhe.Doch ein Durchfall kommt selten allein – viele andere Beschwerden können ihn begleiten. Lesen Sie hier, wie Sie mit dem Durchfall Ihres Hundes am besten umgehen und lernen Sie, die richtige Schonkost vorzubereiten.

Die häufigsten Hundekrankheiten richtig erkennen und handeln

hund-beitrag-krankheiten_580-280.jpg
So wie wir Menschen können auch unsere vierbeinigen Begleiter an zahlreichen Erkrankungen leiden. Einige sind gut behandelbar, andere nur bedingt oder gar nicht. In solchen Fällen heißt, dem Hund zu helfen, mit der Krankheit zu leben.Lesen Sie in diesem Grundlagenartikel, welche Hundekrankheiten am häufigsten vorkommen, an welchen Symptomen Sie diese erkennen und was Sie dagegen tun können.

Heuschnupfen beim Hund

Die häufigsten Hautkrankheiten beim Hund – rechtzeitig erkennen & Gesundheit fördern

hund-beitrag-hautkrankheiten_580-280.jpg
Auch Hunde leiden an Hautkrankheiten. Die Tatsache, dass unsere treuen Vierbeiner ein Fell besitzen, das sie vor schädlichen Umwelteinflüssen schützt, verhindert leider oft das rechtzeitige Erkennen von ungesunder Hundehaut. Hauterkrankungen von Hunden sind mit denen von Menschen vergleichbar oder sogar identisch. Dazu gehören Allergien, Entzündungen oder Tumore. Andere wiederum betreffen spezifisch nur bestimmte Hunderassen.

Hund impfen mit Verstand – entscheiden, was Ihren Hund schützt

hund-beitrag-impfen.jpg
Sie lieben Ihren Hund und möchten ihn natürlich vor allen Hundekrankheiten schützen. Das ist verständlich, doch kann die Tiermedizin (noch) nicht für alle Erkrankungen die optimale Lösung anbieten. Die Schutzimpfung ist ein probates Mittel, um Ihren Hund vor einigen der gefährlichsten bis tödlichen Hundekrankheiten bestmöglich zu schützen. Gleichzeitig erhitzt kaum ein anderes Thema der Hundegesundheit und Vorsorge so die Gemüter wie die Impfung beim Hund. Erfahren Sie mehr über Schutzimpfungen beim Hund, die Kosten und die Zusammenhänge.

Hund mit Arthrose – Gelenkprobleme beim Hund vorbeugen, erkennen und behandeln

hund-beitrag-arthrose.jpg
Hunde mit Arthrose leiden an einer chronischen oder Erkrankung der Gelenke, die häufig nicht rechtzeitig erkannt und diagnostiziert wird. Häufig ist die Rede davon, dass nur große Hunderassen von der Arthrose betroffen sind, dem ist aber nicht so. Genau wie wir Menschen kann leider auch jeder Hund Gelenkprobleme haben. Arthrose hat sich mittlerweile zu einer regelrechten „Hundevolkskrankheit“ entwickelt, denn statistisch betrachtet leidet jeder fünfte Hund an einer Gelenkerkrankung.

Hund und Kälte

Infografik_Hund_friert_850.jpg

Zeckenbiss beim Hund – ein Schreckensszenario mit Folgen

hund-beitrag-zecken.jpg
Spätestens, wenn die ersten Blumen blühen und der Frühling erwacht, sind auch sie wieder aktiv: die Zecken. Daher ist bereits mit den ersten Frühlingstagen der Zeckenschutz für ihren Hund wichtig. In Deutschland lauern vor allem der Gemeine Holzbock, die Auwaldzecke und die Braune Hundezecke im hohen Gras und Unterholz auf ihre beliebten Opfer, die Hunde.

Gesund durch die kalte Jahreszeit

Hund kastrieren – Informationen rund um den „Routineeingriff“

hund-beitrag-kastrieren.jpg
Ist Ihr Rüde ungehorsam oder dominant, zieht an der Leine, markiert jedes Grasbüschel, kann von keiner Hündin lassen, reitet andere Hunde auf und ist zeitweise aggressiv?

Weihnachten mit Hund – die Weihnachtszeit richtig genießen!

hund-beitrag-weihnachten_580-280.jpg
Die Weihnachtszeit soll für uns eine Zeit der Ruhe und Einkehr sein, doch meist sieht der Alltag ganz anders aus: Weihnachtsfeiern reihen sich aneinander, Geschenke müssen gekauft werden und alles gerät aus dem Lot. Das merken auch unsere vierbeinigen Begleiter und neigen zu Nervosität und Unruhe. Für die Hunde kann die besinnliche Weihnachtszeit Stress bedeuten.

Wenn Ihr Hund friert – richtig vor Kälte schützen

hund-beitrag-frieren_580-280.jpg
Lange Zeit galt: Hunde haben Fell und frieren nicht. Das stimmt nur zum Teil, denn unsere Vierbeiner haben sehr unterschiedliches Fell, das sie nicht gleichermaßen gut vor Umwelteinflüssen schützt.

Erkältung beim Hund

Wenn Ihr Hund erkältet ist … Erkältung beim Hund erkennen und behandeln

hund-beitrag-erkaeltet_580-280.jpg
Wenn die Nase Ihres Vierbeiners läuft, die Augen tränen und er sehr antriebslos ist, hat er sich möglicherweise eine Erkältung eingefangen. Denn ebenso wie Menschen können auch Hunde erkältet sein – mit all den Symptomen, die wir an uns selbst kennen: Schnupfen, Husten, Heiserkeit und erhöhte Körpertemperatur. Aber nicht alle Anzeichen sind so eindeutig.

Silvester mit Hund – der Angst keine Chance geben!

hund-beitrag-silvester_580-280.jpg
Schon die Weihnachtszeit ist für viele Familien mit Hund eine Herausforderung. Aber Silvester ist für die meisten unserer vierbeinigen Begleiter, wie für fast alle anderen Tiere übrigens auch, der reinste Horror

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Hund?