Versandkostenfrei  ab 29 €  erreicht
Kostenlose  Rücksendung
Mehr als  13.000 Artikel
Die Bestellung ist jetzt versandkostenfrei.
hund-st-startseite_opt.jpg

Fressnapf Hunde-Ratgeber - Starke Infos für ein starkes Mensch-Hund-Team

In unserem Hunde-Ratgeber finden Sie alle Infos, die Ihr Team noch stärker machen. Damit Ihre Fellnase kerngesund und fit bleibt, haben unsere Experten die wichtigsten Tipps und Ratschläge zur richtigen Ernährung, Gesundheitsvorsorge und Pflege des Hundes für Sie zusammengestellt. Außerdem lernen Sie in den spannenden Tierportraits interessante Hunderassen kennen. Wir stellen Ihnen ihr Aussehen, ihre Herkunft und Besonderheiten vor.

Können Hunde lächeln?

Fellpflege beim Hund – eine Frage der Schönheit und Gesundheit!

Fressnapf_Ratgeber_Fellpflege_Hund_Vorschau_Stageteaser_580x280px_Hund-Fellpflege.jpg

Die richtige Pflege des Hundefells ist nicht nur eine kosmetische Frage – auch aus gesundheitlichen Gründen sollte das Fell regelmäßig gebürstet werden. Lesen Sie, welches Zubehör Sie benötigen und wie die Fellpflege beim Hund gelingt!

Fit durch die kalte Jahreszeit: Winterfreuden für Ihren Hund

hund-beitrag-winter_580-280.jpg
Der Schnee knirscht unter Ihren Schritten. Die Sonne spiegelt sich in der weißen Pracht. Warm eingepackt genießen Sie einen ausgedehnten Winterspaziergang mit Ihrem Hund. Das ist Winterfeeling pur! Wir sagen Ihnen, wie Sie Ihren Hund bestens auf die veränderten Bedingungen vorbereiten können.

Heiße Tipps für kalte Tage

FRE-IGRA-2545-37641-17-V02-480x480px-RZ_opt.jpg

Adventskalender für Hund und Katze selber basteln

MelodyBayer-buddyandme.de-_Ratgeber_Vorschau.jpg
Für uns Menschen ist die Vorweihnachtszeit immer etwas ganz Besonderes. Mit einem selbst gebastelten Adventskalender können wir unsere tierischen Lieblinge daran teilhaben lassen. Wir zeigen Ihnen in einer DIY-Anleitung, wir Sie Ihrem Liebling eine Freude bereiten können.

7 Tipps für eine entspannte Silvesternacht

FRE-IGRA-2545-37353-17-V02-480x480px-RZ_opt.jpg

6 Tipps um Silvesterstress bei Hunden zu vermeiden

Hundeernährung: So füttern Sie Ihren Hund richtig!

hund-ph-hundeernaehrung_400x214.jpg

Eine ausgewogene Ernährung ist die Basis für ein langes und gesundes Leben. Dies gilt auch für unsere Vierbeiner. Doch Futter ist nicht gleich Futter: Damit ein Hund mit allen lebensnotwendigen Nährstoffen, Mineralien, Spurenelementen und Vitaminen versorgt ist, müssen bei der Wahl der Nahrung seine individuellen Bedürfnisse berücksichtigt werden. Auf welche wichtigen Dinge Sie achten müssen, finden Sie in unserem Hundeernährungsberater.

Hunderassen-Ratgeber: So finden Sie den passenden Hund

Header Rasseportraits small.jpg
Welcher Hund passt zu mir? Erfahren Sie hier, welche Wesenszüge die Hunderassen auszeichnen und worauf Sie bei der Wahl eines Hundes achten sollten!

Welpen erziehen: So klappt es vom ersten Tag an!

12-Welpe-erziehen_kachel.jpg
Ein kleines Hundebaby zieht bei Ihnen ein – was nun? Der Racker ist voller Energie, neugierig, will beschäftigt werden, ist gleichzeitig noch tapsig und orientierungslos. Er ist noch nicht stubenrein und eventuell kennt er noch nicht einmal seinen Namen. Seien Sie guter Dinge und gehen Sie die Sache systematisch an. Lesen Sie hier, wie Schritt für Schritt die Erziehung Ihres Hundes welpengerecht vonstattengeht!

Schlafplatz, Korb und Co: Hier liegt der Hund im Trend

hund-beitrag-hundekorb-580-280_opt.jpg
Hunde liegen am liebsten mitten im Weg, am besten noch da, wo wir ständig über sie stolpern. Denn auch wenn sie ruhen, wollen sie auf keinen Fall etwas verpassen. Aber unsere süßen Fellnasen schätzen auch einen bequemen Schlafplatz. Informieren Sie sich hier, was bei der Auswahl des richtigen Schlafplatzes zu beachten ist.

Top 5 Dinge, die Hunde besser können als Menschen

Reisen mit Hund - Tipps und Infos

Ist ein Hundemantel sinnvoll?

Pflegetipps für Hunde: Krallen schneiden und Pfoten frisieren

hund-beitrag-krallenpflege_580-280.jpg
Wenn Ihr Hund auf dem Küchenboden klingt wie ein Stepptänzer, dann sollten Sie sich die Pfoten mal genauer ansehen. Seine Krallen dürfen den Boden nicht berühren, wenn er aufrecht steht. Viele Hunde sind heute zu selten unterwegs oder laufen zu häufig auf weichen Böden im Wald und Park, sodass sich die Krallen nicht von allein abnutzen und wir uns um die „Pediküre“ bei unseren Fellnasen kümmern müssen.

Rezept für Hund und Katze: knusprige Geflügelchips

Hunde-Agility: Wenn der Hund eine Sportskanone mit Köpfchen ist …

32-Agility_kachel.jpg
Agility ist ein beliebter Hundesport, der immer mehr Anhänger unter den Tierhaltern findet. Und das völlig zu Recht, denn es bietet dem Hund einen guten Ausgleich, der insbesondere bei Stadthunden mit berufstätigen Haltern wichtig ist. Bevor Sie aber Ihren Hund zum Agility anmelden, sollten Sie sich gut darüber informieren, ob Agility auch Ihrem Hund guttut. Tatsächlich kann ein falsch ausgeführtes Agility-Training zu psychischen und physischen Problemen bspw. bei schnell erregbaren oder gehandicapten Hunden führen. Lesen Sie daher hier weiter und informieren Sie sich über die Vor- und Nachteile von Hunde-Agility!

Eine vertrauensvolle Urlaubsbetreuung für Ihren Hund finden

38-Urlaubsbetreunung_kachel.jpg
Wenn Sie in den Urlaub ohne Ihren treuen Vierbeiner fahren, wünschen Sie sich eine optimale Hundebetreuung für ihn. Schließlich soll Ihr Hund es in der Zeit Ihrer Abwesenheit genauso gut haben wie Sie. Die Auswahl an Urlaubsbetreuungen für Hunde und die Angebote von sogenannten Dogsittern sind riesig. Sie finden sie an der Pinnwand im Supermarkt, auf Tiersitter-Börsen und im allgemeinen Internetinserat. Doch dadurch wird die Wahl für Sie nicht leichter, denn unter den Anbietern verbergen sich auch „schwarze Schafe“. Lesen Sie hier Tipps, die Ihnen die Wahl der richtigen Pflegestelle oder Hundepension erleichtern!

Hitzeschlag: Hunde nicht allein im Auto lassen

hund-beitrag-im-auto-580-280_opt.jpg
Jeden Sommer sterben zahlreiche Hunde in den Autos ihrer Besitzer – an Hitzschlag. Auch ein schneller Einkauf kann für die Vierbeiner schon den Tod bedeuten. Selbst wenn das Fenster einen Spalt geöffnet ist, können die Temperaturen im Innenraum eines geparkten Fahrzeugs binnen weniger Minuten um ein Vielfaches steigen. Dies löst bei den eingesperrten Hunden nicht nur Panik aus, sondern kann auch schwere Hirnschäden oder sogar den Tod des Tieres zur Folge haben.

Clickertraining für den Hund – Übungen für Anfänger

26-Clicker_Kachel.jpg
Clickern, was ist das eigentlich? Das Clickertraining ist eine auf Erkenntnissen aus der Verhaltensforschung basierende Methode, um Hunde durch ein akustisches Signal (Klick) und der damit verknüpften Belohnung zu erwünschten Verhaltensweisen zu motivieren. Sie werden vermutlich darüber staunen, dass Ihr Hund besser auf einen Klick hört als auf ein gesprochenes Kommando. Dabei zeigt sich, dass die meisten Hunde ein Clickertraining positiv annehmen und spielerisch Aufgaben lösen lernen. Probieren Sie es noch heute aus und lesen Sie hier weiter, wie ein Clickertraining funktioniert!

Rezept für Hunde: Thunfischbouletten

Der Deutsche Schäferhund – ein Arbeitstier im Rasseportrait

hund-kategorie-rassen-580-280_opt.jpg
Der Deutsche Schäferhund – ein Arbeitstier im Rasseportrait Er ist der klassische Polizeihund und hat als „Kommissar Rex“ sogar Fernsehkarriere gemacht. Durch seine muskulöse, imposante Erscheinung und seine Gelehrigkeit ist er der Favorit für die ganz großen Rollen bei jedem Hunde-Casting. Der Deutsche Schäferhund ist kein Stubenhocker und braucht Bewegung und vielseitige Beschäftigung, um ausgelastet und ausgeglichen zu sein. Durch seinen massiven Körperbau ist der German Shepherd anfällig für Hüft- und Gelenkschäden. Wer sich für diesen Hund entscheidet, sollte daher besonderen Wert auf die Einhaltung der Rassestandards legen.

Tipps zum Hundeeinzug

4 Tipps für die Pfotenpflege

Trennungsangst beim Hund: Wenn Alleinsein zum Drama wird …

20-Trennungsangst-Hund_kachel.jpg
Sind Sie und Ihr Vierbeiner auch unzertrennlich? Für Tiere wie Hunde ist die Einbindung in ein „Rudel“, die Menschenfamilie, unerlässlich für das Wohlbefinden. Die Orientierung am „Rudelführer“ – also Ihnen – bietet dem Tier Sicherheit. Allerdings ist es praktisch unmöglich, den Hund ständig um sich zu haben. Gelassene und ausgeglichene Tiere haben grundsätzlich auch kein Problem damit, für einige Stunden allein zu bleiben. Wenn aber schon eine kurze Trennung zum Drama wird, leidet ihre Spürnase an Verlustangst. Erfahren Sie hier, was es damit auf sich hat.

Sicherheit im Dunkeln

So erkennen Sie eine Allergie bei Ihrem Hund und handeln richtig!

hund-beitrag-allergie.jpg
Vielleicht fragen Sie sich, warum Ihr Hund trotz qualitativer Fütterung stumpfes Fell oder sogar Haarausfall bekommt? Oder warum er sich ständig kratzt, obwohl kein Parasitenbefall nachweisbar ist?

5 Sommertipps für Hundebesitzer

3 Geschenkideen für Hunde - DIY Anleitung

Hot Spot! Hitzefalle Auto - Lebensgefahr!

FRE_IGRA_2545_39805_18_V02_480x480px.jpg

Welpen Kommandos beibringen: Das müssen Sie beachten

15-Welpen-Kommandos-beibringen_kachel.jpg
Ein Welpe zieht bei Ihnen ein und er muss sich erst einmal bei Ihnen eingewöhnen, seine neue Umgebung und seine neuen Familienmitglieder kennenlernen. Gleichzeitig ist es wichtig, dass er schnell erkennt, was er darf und was nicht. Deshalb sollten Sie sofort mit der Erziehung beginnen. Hierfür können erste Kommandos wie „Nein“ sehr hilfreich sein. Zunächst einmal sollten Sie dem jungen Hund aber etwas Ruhe gönnen, damit er die Trennung von seinen Wurfgeschwistern verarbeiten kann, und ihm Sicherheit und Geborgenheit vermitteln.

Welpen entwurmen: So schützen Sie die Gesundheit Ihres Welpen

14-Welpen-entwurmen_kachel.jpg
Auch wenn Sie im ersten Moment nicht daran denken, wenn Sie in eine Wurfkiste mit süßen, kleinen Hundebabys blicken: Schon von der Geburt an können die kleinen Racker mit Würmern infiziert sein. Dies gefährdet nicht nur akut die Gesundheit, sondern kann sogar das Wachstum einiger Organe negativ beeinflussen und das Immunsystem so schwächen, dass der Welpe stirbt. Aus diesem Grund ist es wichtig, Hundewelpen so früh wie möglich und regelmäßig zu entwurmen.

Welpen beschäftigen: So fördern Sie Ihren kleinen Vierbeiner richtig!

05-Welpen-beschäftigen_kachel.jpg
Ein Welpe ist bei Ihnen eingezogen und Sie möchten ihn perfekt versorgen und ihm alles geben, was der kleine Entdecker benötigt. Neben Futter, Schlafplätzen und der Erziehung stellt sich dann oft die Frage: Mit welchen Spielen, wie oft und wie lange muss das neue Familienmitglied beschäftigt werden? Eines vorweg: Auch wenn Ihr Welpe ein aufgeweckter Vierbeiner ist, der am liebsten den ganzen Tag spielen will, es ist ein „Baby“. Und das soll zwar die Welt entdecken, braucht aber auch ganz viel Ruhe. Außerdem ist der kleine Hundekörper noch nicht dafür gemacht, sich den ganzen Tag auszupowern. Die Gelenke und Knochen sind sensibel und im Wachstum.

Ein Welpe zieht ein: So klappt der Einzug auf vier Pfötchen

95-Welpe-zieht-ein_kachel.jpg
Ein Welpe zieht ein und Sie freuen sich sehr über das neue Familienmitglied. Für Ihren Welpen hingegen ist der Umzug eine große Umstellung: Eben lag er noch neben seinen Geschwistern und seiner Mutter unter der Wärmelampe in der kuscheligen Wurfkoje, jetzt ist plötzlich alles neu und ungewohnt. Diese Abnabelung ist stressig für Ihren Welpen, denn alles riecht seit seinem Einzug bei Ihnen zu Hause anders, auch die Geräusche sind unbekannt. Ihr Hund muss sich an eine ganz neue Umgebung mit neuen Reizen und neuen „Rudelmitgliedern“ gewöhnen und braucht dazu Ihre Hilfe. Geben Sie ihm Nähe, vor allem in den ersten Nächten, dazu Ruhe, Geduld und viele Streicheleinheiten, damit er sich bald sicher und geborgen fühlt.

Welpensuche: Züchter, Tierheim oder Zeitungsannonce? Tipps zur Welpenwahl

89-Welpen-Züchter_kachel.jpg
Bevor Sie einen Welpen auswählen, überlegen Sie sich, ob es nicht auch ein älterer Hund aus dem Tierheim oder dem Tierschutz sein darf. Diese Tiere sind in der Regel sehr treue und dankbare Gefährten. Wenn es aber aus bestimmten Gründen ein Welpe sein soll, suchen Sie sich den Züchter oder Privatanbieter genau aus, damit Sie nicht unbewusst dazu beitragen, dass die Tiere unkontrolliert vermehrt werden. Hinzu kommt, dass Ihr Hund für die nächsten zehn bis 15 Jahre ein festes Mitglied Ihrer Familie wird. Sie sollten also genau darauf achten, woher Ihr neuer Lebensgefährte kommt und ob er gut sozialisiert wurde. Welpen können Sie bei Züchtern, privaten Anbietern oder auch im Tierheim erwerben.

Giftige Lebensmittel für Hunde in der Weihnachtszeit

hund-ph-gifitge-lebensmittel-weihnachtszeit-580-280_opt.jpg
In der Weihnachtszeit, wenn alles festlich geschmückt ist und es an allen Ecken nach köstlichem Weihnachtsgebäck duftet, wollen viele Tierhalter nicht nur sich selbst sondern auch ihre treuen Begleiter daran teilhaben lassen.

Suchen Sie mehr Informationen rund um das Thema Tier?