• Versandkostenfrei ab 29 €
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel
Hovawart Hund steht auf einer Wiese

Hovawart – aufmerksamer Wächter mit tierisch viel Familiensinn

Der Hovawart ist eine treue Seele und der ideale Familienhund. Am glücklichsten ist dieser temperamentvolle Hund, wenn er Haus, Hof und seine Familie bewachen kann. Und das tut er mit Leidenschaft und Bravour. Viel Auslauf und engen Familienkontakt braucht diese sehr alte deutsche Hunderasse, die zur Kategorie der Gebrauchshunde gehört.

Loading...

Stolzer Hofhund aus deutschen Landen

Der Hovawart gehört zu den ältesten deutschen Hunderassen; erwähnt wird dieser treue Wachhund schon in einem Rechtsbuch aus dem 13. Jahrhundert. Seine ursprüngliche Bestimmung lässt sich schon aus seinem Namen herleiten: Hovewarte bedeutete in der mittelhochdeutschen Sprache Hofwächter, auch Hofhund. Die vierbeinigen Gefährten waren also über Jahrhunderte hinweg als selbstständige Bewacher des Hab und Guts auf Bauernhöfen tätig. Dabei standen sie stets in engem Kontakt mit ihren Familien. Eine gewisse Selbstständigkeit haben sie sich bis heute bewahrt. Ab 1922 wurde der Hovawart gezielt gezüchtet. Heute gehört er zu den beliebtesten Hunderassen.

Charakter des Hovawarts

Mutig, wachsam und zugleich anhänglich, loyal und liebevoll – diese Wesenszüge zeichnen den Hovawart aus. Der perfekte Lebensraum für diesen mittelgroßen Hund ist ein Grundstück mit Garten, das er mit Eifer bewachen kann. Noch besser gefällt es dem selbstbewussten Vierbeiner, wenn dort eine große Familie lebt, denn der Hovawart ist ein echtes Rudeltier: Er braucht den ständigen Kontakt zu seinem „Ersatzrudel“.

 

Am liebsten ist er überall dabei. Auch mit Kindern kommt er prima klar, wenn sie ihm mit Respekt und Achtsamkeit begegnen. Fremden gegenüber ist der Hovawart indes misstrauisch – da kommt sein ausgeprägter Beschützerinstinkt durch.

 

Aufgrund seines ausgeglichenen Charakters und seines Lerneifers wird der Hovawart auch zum Therapie- und Assistenzhund ausgebildet.

Erziehung und Haltung des Hovawarts

Der Hovawart begeistert mit Intelligenz, Ausdauer und Temperament. Er braucht eine starke Führung und eine konsequente Erziehung: Ist sein Halter zu schwach, neigt dieser Hund dazu, eigenständig Entscheidungen zu treffen – das hat er schließlich jahrhundertelang getan. Die Erziehung erfordert viel Geduld und Einfühlungsvermögen, da der Hovawart bisweilen recht eigensinnig, aber auch sensibel sein kann. Dafür benötigen Sie entweder schon Erfahrung mit Hunden oder müssen sich das Wissen aneignen – etwa mit regelmäßigen Besuchen in der Hundeschule.

 

Damit ein Hovawart ausgelastet ist, braucht er unbedingt eine Aufgabe. Neben dem Bewachen des „Hofes“ und dem Beschützen seiner Menschen benötigt der intelligente Hund viel Auslauf und geistige Herausforderungen. Planen Sie täglich ausgedehnte Spielzeiten, lange Spaziergänge oder Fahrradtouren ein. Noch besser kann sich der Hovawart beim Hundesport austoben. Achten Sie aber darauf, dass Sie nicht zu früh mit dem Sport beginnen: Der Hovawart ist ein sogenannter Spätentwickler und erst mit drei Jahren komplett ausgewachsen. Zu frühe Belastungen könnten seine gesunde Entwicklung beeinträchtigen.

Pflege des Hovawarts

Was die Pflege betrifft, so ist diese Hunderasse sehr unkompliziert. Das dichte, weiche Fell sollten Sie regelmäßig bürsten und kämmen, vor allem während des Fellwechsels. Verfilzte oder verklebte Fellhaare schneiden Sie vorsichtig mit der Schere ab.

Die besten Produkte für Ihren Hovawart finden Sie bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Hovawart Hund steht auf einer Wiese

Steckbrief Hovawart

  • Rasse
    Hovawart
  • Herkunft
    Deutschland
  • Klassifikation
    Gebrauchshund
  • Größe
    63 bis 70 Zentimeter Widerristhöhe (Rüde), 58 bis 65 Zentimeter Widerristhöhe (Hündin)
  • Gewicht
    30 bis 40 Kilogramm
  • Körperbau
    kräftig, muskulös, athletisch
  • Augen
    dunkle bis mittelbraune Farbe, ovale Form
  • Ohren
    dreieckige Hängeohren
  • Fell und Farbe
    langes, leicht gewelltes Fell mit wenig Unterwolle, drei Farbnuancen: Schwarzmarken, Schwarz und Blond
  • Besonderheiten
    braucht starke Führung und konsequente Erziehung
  • Charakter
    sehr wachsam, familienbezogen, bewegungsfreudig, lernwillig
  • Pflege
    regelmäßige Fellpflege

Finden Sie die passenden Produkte für Ihren Hovawart

Loading...

Weitere Beiträge, die Sie auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick