• Märkte
  • Hilfe
  • Wiederbestellen
  • Wunschliste
  • Warenkorb
  • Versandkostenfrei ab 29 €*
  • 30 Tage kostenlose Rücksendung
  • Mehr als 13.000 Artikel

Irischer Wolfshund – sanfter Riese mit eingeschränkten Familien-Qualitäten

08.02.2023 - Lesedauer: 9 Minuten

Irischer Wolfshund steht am Feldrand

Er ist der Größte seiner Art und begeistert seine Fans mit Treue und ausgeglichenem Charakter gegenüber Mensch und Tier. Der einstige unerschrockene Begleiter der Adligen zur Hirschjagd zeigt sich bei guter Erziehung als liebevolles und in jungen Jahren bisweilen recht stürmisches Familienmitglied.

Loading...

Steckbrief Irischer Wolfshund

  • Rasse
    Irischer Wolfshund
  • Herkunft
    Irland
  • Klassifikation
    Windhunde, rauhaarige Windhunde
  • Größe
    76 bis 86 Zentimeter
  • Gewicht
    48 bis 54 Kilogramm
  • Körperbau
    stämmig, muskulös, länger als hoch, tief gelagerte Brust, langer und gebogener Schwanz
  • Augen
    dunkel und eng zusammenstehend
  • Ohren
    kleine Rosenohren
  • Fell und Farbe
    rau und drahtig, etwas länger über den Augen und am Kinn; grau, gestromt, rot, schwarz, reinweiß, rehbraun und alle anderen Farben der Deerhounds
  • Besonderheiten
    bellt kaum, braucht für seine Größe verhältnismäßig wenig Futter und nur den gleichen Auslauf wie weniger große Hunde
  • Charakter
    freundlich und genügsam
  • Pflege
    bürsten, Ohren reinigen und Krallen kurz halten
  • Gesundheit
    robust und widerstandsfähig gegen Witterung, neigt jedoch zu Herzproblemen und wird nur selten älter als zehn Jahre

Bist du auf der Suche nach dem passenden Hund für dich?

Wir helfen dir den richtigen Gefährten zu finden.

Die frühen Wurzeln eines Riesen – tierisch spannend

Der Ursprung des Irischen Wolfshundes liegt in Irland. Die ersten Hinweise riesiger Jagdhunde gehen ins 1. Jahrhundert n. Chr. zurück. Die Ursprünge werden im alten Ägypten vermutet. So nimmt man an, dass die Kelten einen Nachkommen jenen Windhundes hielten, der bereits auf ägyptischen Wandmalereien dargestellt wurde. Die Kelten schätzten die Unerschrockenheit dieser Hunde bei der Hirschjagd. Die Tiere waren anfangs womöglich glatt- oder rauhhaarig, aufgrund des rauen Wetters in Irland später aber vermutlich vorwiegend rauhhaarig. Im Mittelalter bis ins 17. Jahrhundert galt ein Irischer Wolfshund als hochgeschätztes Geschenk in der Adelswelt. Damals begann seine Karriere als Wolfshund im sprichwörtlichen Sinne. Im 15. Jahrhundert galt es für jede Grafschaft als Pflicht, 24 Wolfshunde zum Schutz der Nutzviehherden vor Wölfen zu halten. Aufgrund des Rückgangs der Wölfe, nahm auch die Zahl der Irischen Wolfshunde beträchtlich ab, sodass sie gegen Ende des 17. Jahrhunderts beinahe ausgestorben wären. Zwischendurch nahezu verschwunden, erlebte der graue Riese aus dem Norden im 19. Jahrhundert jedoch eine Renaissance und konnte als Rasse durch Einkreuzungen von Barsois und Deutscher Dogge neu belebt werden. Aufgrund dieser Einkreuzungen ist der heutige Irische Wolfshund größer und weniger Flink als seine Vorfahren.

Heidi Klum und Co.: Diese Promis halten einen Irischen Wolfshund

Der Irische Wolfshund wurde zum Symbol der irischen Kultur sowie für die keltische Vergangenheit. Heute zählt er zu den seltenen, aber überaus beliebten Begleithunden. Auch bei prominenten Personen ist der Irische Wolfshund sehr beliebt. So hielten beispielsweise der amerikanische Präsident John F. Kennedy, Robin Gibb von den Bee Gees oder aktuell auch Heidi Klum Irische Wolfshunde.

Charakter des Irischen Wolfshunds

Der Irische Wolfshund gilt als genügsame und ausgeglichene Hunderasse – wenn die Erziehung stimmt. Er sollte frühzeitig – am besten schon als Welpe – Kontakt zu Menschen und Tieren haben. Denn bisweilen zeigt sich im Irischen-Wolfshund-Welpen verblüffenderweise ein ausgesprochen zartes und schreckhaftes Seelchen. Als Wachhund taugt er aus diesem Grund weniger. Und wenn, erschreckt er ungewollte Gäste schnell durch seine Größe. Sein Bellen ertönt sehr selten, was wiederum die Nachbarschaft sehr freut. Trotzdem ist der Ire in Erziehung und täglichem Anspruch nur bedingt ein Familienhund. Anders als ein Labrador oder Golden Retriever fügt er sich nicht immer kompromisslos ins Menschenrudel ein. Idealerweise hat er seinen festen Platz, bevor ein Kind in die Familie kommt, oder die Kinder sind bereits größer. Gut erzogenen und sozialisierte Vertreter dieser Rasse gehen sowohl mit Kindern als auch mit anderen Haustieren freundlich und behutsam um. Der Irische Wolfshund ist außerdem sehr anhänglich und möchte seinen Besitzer am liebsten überallhin begleiten.

Wie groß und wie schwer wird ein Irischer Wolfshund?

Irische Wolfshunde können eine bemerkenswerte Größe und ein stattliches Gewicht erreichen, wobei Rüden in der Regel größer und schwerer werden als weibliche Exemplare dieser Rasse. Die Mindestgröße für einen männlichen Irischen Wolfshund beträgt 79 Zentimeter, bei Hündinnen 71 Zentimeter. Rüden erreichen ausgewachsen ein Körpergewicht von mindestens 54,5 Kilogramm, während Hündinnen mindestens 40,5 Kilogramm auf die Waage bringen. Nicht zuletzt wegen seiner beachtlichen Größe ist der Irische Wolfshund überall ein echter Blickfang.

Wie groß und wie schwer wird ein Irischer Wolfshund?

Irische Wolfshunde können eine bemerkenswerte Größe und ein stattliches Gewicht erreichen, wobei Rüden in der Regel größer und schwerer werden als weibliche Exemplare dieser Rasse. Die Mindestgröße für einen männlichen Irischen Wolfshund beträgt 79 Zentimeter, bei Hündinnen 71 Zentimeter. Rüden erreichen ausgewachsen ein Körpergewicht von mindestens 54,5 Kilogramm, während Hündinnen mindestens 40,5 Kilogramm auf die Waage bringen. Nicht zuletzt wegen seiner beachtlichen Größe ist der Irische Wolfshund überall ein echter Blickfang.

Wie alt kann ein Irischer Wolfshund werden?

Aufgrund seiner Größe beträgt die mögliche Lebenserwartung eines Irischen Wolfhundes für gewöhnlich sechs bis zehn Jahre, wobei er nur selten das zehnte Lebensjahr erreicht.

Häufige Krankheiten beim Irischen Wolfshund

Der Irische Wolfshund gilt allgemein als robust, doch sind auch Exemplare dieser Rasse von manchen Hundekrankheiten häufiger betroffen als andere. Wie viele große Hunderassen, ist auch der Irische Wolfshund häufiger von einer krankhaften Erweiterung des Herzmuskels (dilatative Kardiomyopathie) betroffen. Die Herzkrankheit führt zu einer Herzschwäche, welche die Lebenserwartung oft begrenzt. Zudem kommen gehäuft Gelenkerkrankungen wie die sogenannte Ellbogendysplasie (ED) oder Hüftgelenksdysplasie (HD) vor, die beide über Kurz oder Lang zu einem Gelenkverschleiß (Arthrose) führen können.

Erziehung und Haltung des Irischen Wolfshundes

„Zu Hause ein Schäfchen, ein Löwe auf der Jagd” – dieses Zitat des Rassezuchtvereins für Irische Wolfshunde sagt viel aus über die beeindruckende Hunderasse. Der mächtige Sichtjäger kann seine Veranlagung nicht verleugnen. Deshalb ist eine konsequente Erziehung von Anfang an sehr wichtig – umso mehr, wenn Kinder in der Familie leben. Denn der Irische Wolfshund ist sich, gerade in den Flegelmonaten bis etwa zum zweiten Geburtstag, seiner Größe und Kraft nicht immer bewusst. Da junge Hunde für gewöhnlich über eine kurze Aufmerksamkeitsspanne verfügen, ist es ratsam, gerade am Anfang mehrere kurze Trainingseinheiten am Tag einzuplanen anstelle von einer langen. Stimmt die Grundlage der ersten Monate, darfst du dich auf lebenslange Treue verlassen. Besonders gut lernt der Irische Wolfshund übrigens mit viel Lob und Belohnungen. Gewalt ist grundsätzlich keine gute Wahl in der Erziehung und würde deinen Vierbeiner verschrecken.

Ist ein Irischer Wolfshund für Anfänger geeignet?

Da Irische Wolfshunde in der Regel ruhig und umgänglich sind, eignen sie sich auch als Anfängerhunde. Unabhängig davon, welcher Hunderasse dein erster Hund angehört, ist es immer ratsam, von Beginn an eine Hundeschule mit ihm zu besuchen. Dort vermitteln erfahrene Hundetrainer die wichtigsten Kommandos und geben Tipps und Anregungen zur Erziehung deines Vierbeiners. Dein Hund hat außerdem die Möglichkeit, sich zu sozialisieren und den richtigen Umgang mit Artgenossen zu lernen. Oftmals profitieren auch erfahrene Hundebesitzer und ihre Hunde von einem Besuch in der Hundeschule.

Ist ein Irischer Wolfshund gefährlich?

Aufgrund ihrer Größe oder ihrer Vergangenheit als Jagdhunde, mögen manche Menschen unsicher sein, ob Irische Wolfshunde gefährlich sind. Irische Wolfshunde zählen nicht zu den als gefährlich eingestuften Hunderassen. Damit lässt sich auch die Frage: Sind Wolfshunde in Deutschland verboten? mit einem „Nein“ beantworten. Ganz im Gegenteil: Die Irischen Wolfshunde sind auch als „sanfte Riesen“ bekannt. Was jedoch mitunter etwas schwerfallen kann, ist, den Jagdtrieb des Iren zu kontrollieren. Schließlich wurde er gezielt für die Hetzjagd gezüchtet und zögert nicht lange, wenn er eine potenzielle Beute erblickt.

Wie teuer ist ein Irischer Wolfshund?

Der Preis für einen reinrassigen Irischen Wolfshund etwa 1.000 bis 1.500 Euro oder mehr. Der endgültige Preis kann von Züchter zu Züchter variieren. Bei der Auswahl deines neuen Weggefährten solltest du dich aber weniger vom Preis leiten lassen als von seiner Herkunft. Es ist sehr wichtig, dass du dich an einen seriösen Züchter wendest, wenn du dir einen Irischen Wolfshund kaufen möchtest. Auch im Tierheim oder beim Tierschutz kannst du gegebenenfalls fündig werden. Auch Irische Wolfshund Mischlinge können je nach eingekreuzter Rasse sehr ausgeglichene Begleiter sein. Wenn es also nicht unbedingt ein reinrassiger Hund sein soll, findest du möglicherweise auch in einem Irischen Wolfshund Mix den vierbeinigen Partner, den du gesucht hast.

Irischen Wolfshund kaufen: Das solltest du beachten

Wähle einen erfahrenen, kompetenten Züchter für den Kauf eines Irischen Wolfhundes, der Wert auf die Gesundheit seiner Schützlinge und nicht auf eine maximale Größe legt und achte darauf, dass sowohl die Welpen als auch ihre Eltern einen gesunden Eindruck machen. Ein seriöser Züchter wird dir bei all deinen Fragen rund um die Rasse beratend zur Seite stehen – und das für gewöhnlich auch noch über den Kauf hinaus. Er wird großen Wert darauf legen, seine Schützlinge ausschließlich in geeignete Hände abzugeben. Sei also nicht verwundert, wenn er dir Fragen zu deinen Hobbys und deinem Alltag stellt. Wenn du einen Irischen Wolfshund aus dem Tierschutz adoptieren möchtest, wird man dir dort aller Wahrscheinlichkeit nach ebenfalls Fragen zu deinen bisherigen Hundekenntnissen und deinem Alltag stellen. Sowohl ein Züchter als auch ein Tierheim-Mitarbeiter kennen den Charakter ihrer Schützlinge und können einschätzen, ob ihr beide zusammenpasst. Egal ob vom Züchter oder aus dem Tierheim: Stelle sicher, dass der Hund alle empfohlenen Impfungen und Entwurmungen bereits erhalten hat und lass dir dazu schriftliche Belege aushändigen.

Wie viel frisst ein Irischer Wolfshund?

Bei der täglichen Futtermenge muss zwischen Welpen und erwachsenen Tieren unterschieden werden. In den ersten beiden Lebensjahren gehört hochwertiges (und viel) Futter zum gesunden Wachstum des Irischen Wolfhundes, der zu dieser Zeit noch aktiver ist als im höheren Alter. Danach begnügt sich die Rasse in Anbetracht ihrer stattlichen Größe mit erstaunlich kleinen Futtermengen, die zum Muskelaufbau unbedingt an die Aktivität angepasst werden müssen. Denn der Ire trägt schwer an seiner Größe und das Herz erbringt Höchstleistungen – nicht immer ohne Beeinträchtigung. Bei der täglichen Futtermenge solltest du dich grundsätzlich an den Herstellerangaben und/oder den Empfehlungen deines Tierarztes orientieren.

Wie viel Auslauf braucht ein Wolfshund?

Wie jeder andere Hund, braucht auch der Irische Wolfshund ausreichend Auslauf, um sein Geschäft zu verrichten und um körperlich ausgelastet zu werden. Der Ire benötigt trotz seiner Größe nicht mehr Auslauf als andere Hunde, liebt aber den Spaziergang bei Wind und Wetter. Auch liebt er es, mit anderen Hunden toben zu können. Mit täglichen Spaziergängen, Ballspielen und kurzen Sprints machst du deinem Irischen Wolfshund eine Freude. Auch kannst du es mit Hundesportarten wie Fährtenarbeit oder Coursing versuchen. Agility ist für Irische Wolfshunde jedoch nicht geeignet, da dabei ihre Gelenke zu sehr beansprucht werden. Bevor du dir einen Irischen Wolfshund anschaffst, solltest du dir darüber bewusst werden, ob du dieser großwüchsigen Hunderasse den Platz bieten kannst, den sie braucht. Eine kleine Stadtwohnung eignet sich nicht als Zuhause für einen Irischen Wolfshund. Ein ausreichender Bewegungsradius zu Hause ist aufgrund seiner Größe unbedingt notwendig. Es empfiehlt sich daher die Haltung in einem Haus. Darüber hinaus ist ein eingezäunter Garten sehr zu empfehlen.

Irischer Wolfshund: Pflege und Besonderheiten

Das raue Fell benötigt regelmäßiges Bürsten. Die Krallenpflege sollte bereits früh in die Erziehung einfließen, damit sich dein Vierbeiner schon früh an das Pflegeritual gewöhnt. Nimm einen unerklärbaren Leistungsabfall deines Vierbeiners unbedingt ernst: Seine stoische Ruhe lässt eine angeschlagene Verfassung nicht auf den ersten Blick erkennen.

Kennst du auch diese anderen Windhunde-Arten?

  • Deerhound: Der riesige schottische Deerhound zeigt einen wundervollen Charakter und liebt es, Teil des Menschenrudels zu sein. Seine Freundlichkeit und Liebe zu Kindern macht den einstig unerschrockenen Jagd- und Windhund der Highlands zu einem gehorsamen und geduldigen Familienmitglied auf langen Spaziergängen bei Wind und Wetter.
  • Galgo Español: Der Galgo Español wird in Spanien heute noch zur Hasenjagd eingesetzt, hierzulande begeistert der hochbeinige Windhund jedoch als treues Familienmitglied mit liebenswertem, unaufdringlichem Charakter. Das Energiebündel ist ein perfekter Begleiter für Menschen, die gern und ausdauernd unterwegs sind.
  • Italienisches Windspiel: Graziös, elegant, intelligent und extrem anhänglich – das Italienische Windspiel fällt auf und gefällt durch seinen wundervollen Charakter. Ihre zarte körperliche Konstitution muss vor Kälte und Nässe geschützt werden. Trotzdem sind diese Windhunde keine Couch-Potatoes und am besten in sportlichen Familien aufgehoben.
  • Podenco: Die Podencos bilden auf der Iberischen Halbinsel eine weitverzweigte Familie. Sie vereinen das Beste aus Wind- und Jagdhund in sich und werden in ihrer Heimat für die Jagd gezüchtet. Sie zeichnet sich durch ihre Lauffreude, Jagdbegeisterung und Eigenwilligkeit aus.
  • Silken Windsprite: Beim Silken Windsprite handelt es sich um eine relativ junge Rasse, die ursprünglich aus den USA stammt. Der Silken Windsprite gilt als angenehmer Begleithund, der sehr an seinen Menschen hängt, sich im Freien bewegungsfreudig zeigt, im Haus dagegen ruhig und entspannt.
  • Whippet: Draußen ein schneller, eigenständiger Jäger und drinnen ein echter Couch-Potato: Der Whippet ist ein mittelgroßer, schlanker Begleithund mit einzigartigen Eigenschaften. Die langbeinigen Windhunde haben ein sehr zurückhaltendes Wesen und sind mit einem starken Jagdtrieb ausgestattet.

Die besten Produkte für deinen Irischer Wolfshund findest du bei uns!

Zu den Hundeprodukten

Finde die passenden Produkte für deinen Irischer Wolfshund

Loading...

Weitere Beiträge, die dich auch interessieren könnten

Weitere Themen im Überblick